Menu
EUR
Regeln für die Suche mit einem Metalldetektor in Belgien

Regeln für die Suche mit einem Metalldetektor in Belgien

Durch: Detect.nl Kommentare: 0

Die Metallsuche ist ein Hobby, das in den letzten Jahren in Belgien immer beliebter geworden ist. Viele Menschen finden es spannend, nach alten Münzen, Schmuckstücken, Artefakten und anderen verborgenen Schätzen zu suchen. Dennoch gibt es einige wichtige Regeln und Gesetze, die jeder Metallsucher beachten muss. In diesem Artikel werden wir die wichtigsten Regeln für die Verwendung eines Metalldetektors in Belgien besprechen.

Allgemeine Regeln

In Belgien ist es grundsätzlich erlaubt, mit einem Metalldetektor zu suchen, sofern man die Erlaubnis des Eigentümers, Pächters oder Verwalters des Geländes hat, solange man den Boden nicht beschädigt und keine archäologischen Gegenstände ausgräbt. Wenn Sie zum Beispiel am Strand oder im Park suchen möchten, dürfen Sie das tun, müssen jedoch die Erlaubnis des Grundstückseigentümers haben.

Im Folgenden finden Sie die Grundregeln für die Verwendung eines Metalldetektors in Belgien. Später im Artikel werden wir auf einige Punkte genauer eingehen.

  • Sie müssen immer Ihren Personalausweis und Ihre Anerkennung als Metalldetektorist bei sich haben, wenn Sie mit Ihrem Metalldetektor suchen.
  • Sie müssen die Erlaubnis zum Suchen im Voraus vom Eigentümer oder Verwalter des Grundstücks einholen, auf dem Sie suchen möchten. Dies gilt auch für öffentliche Bereiche.
  • Alle Funde gehören dem Grundstückseigentümer. Wenn Sie die Funde behalten möchten, müssen Sie dies mit dem Eigentümer vereinbaren.
  • Auch Minderjährige dürfen suchen, jedoch nur in Begleitung eines anerkannten Detektoristen. Das Suchen ist strengstens untersagt auf geschützten archäologischen Stätten und Geländen, auf denen archäologische Untersuchungen durchgeführt werden, selbst mit Erlaubnis des Eigentümers. Auf dem Geoportal des Denkmalschutzes finden Sie alle geschützten Stätten.
  • Es ist nicht erlaubt, tiefer als 30 cm zu graben, um einen Fund zu bergen.
  • Gruben, die gegraben wurden, müssen ordnungsgemäß mit Erde wieder aufgefüllt werden.
  • Denken Sie an die Umwelt und nehmen Sie jeglichen Müll mit, den Sie finden, damit er nicht in der Natur liegen bleibt.
  • Haben Sie Sprengkörper oder andere nicht explodierte Munition gefunden? Berühren Sie diese nicht und informieren Sie sofort die Polizei.
  • Gleiches gilt für menschliche Überreste. Berühren Sie diese nicht und informieren Sie die Polizei.
  • Melden Sie alle Funde unverzüglich nach der Suche über das Online-Meldetool des Denkmalschutzes.

Suchen auf öffentlichem Gelände in Belgien

Wenn es sich um ein öffentliches Gelände handelt, benötigen Sie eine Erlaubnis. Ein öffentliches Gelände ist immer im Besitz der örtlichen Gemeinde, der Regierung oder des Verteidigungsministeriums, wird jedoch an die betreffende Küstengemeinde verpachtet. Um die Erlaubnis zur Verwendung eines Metalldetektors zu erhalten, müssen Sie daher Kontakt mit der entsprechenden Gemeinde aufnehmen. Wenn Sie auf dem Strand nach archäologischen Gegenständen suchen möchten, benötigen Sie wie überall sonst auch eine Anerkennung als Metalldetektorist. Da der Strand als öffentliches Gelände gilt, sind Sie verpflichtet, alle Strandfunde der örtlichen Polizei oder der Gemeinde zu übergeben. Wenn der Gegenstand einen archäologischen Wert hat, müssen Sie dies auch dem Denkmalschutz melden.

Nützliche Tools zur Suche nach dem Eigentümer

Wenn Sie mit einem Metalldetektor in Belgien suchen möchten und den Eigentümer eines Geländes oder Grundstücks suchen, können Sie nützliche Tools verwenden. Ein guter Ausgangspunkt für die Suche nach dem Eigentümer oder Verwalter eines bestimmten Grundstücks ist Geopunt.be oder das Geoportal des Denkmalschutzes. Durch das Hineinzoomen auf die Karte werden die Umrisse der Grundstücke sichtbar und Sie können die Grundstücksnummer ermitteln. Diese Katasterdaten können dann beim Katasteramt angefordert werden. Beachten Sie jedoch, dass das Katasteramt aus Datenschutzgründen die Identität eines Eigentümers nur nach einem schriftlichen Antrag mit Begründung bekannt geben darf. Als Alternative kann es schneller Ergebnisse bringen, in der Umgebung herumzufragen.

Geopunt.be Geoportaal Onroerend Erfgoed Vlaanderen

Links: Geopunt von Digitaal Vlaanderen.
Rechts: Geoportaal von Onroerend Erfgoed Vlaanderen

Suchen am Strand in Belgien

Auch am Strand unterliegen Sie Regeln und Vorschriften, wenn Sie mit einem Metalldetektor suchen möchten. Das Gelände vom Deich bis zur Niedrigwasserlinie unterliegt der Verwaltung der Küstenabteilung in Belgien, wurde aber an die entsprechende Küstengemeinde vergeben. Um die Erlaubnis zur Verwendung eines Metalldetektors zu erhalten, müssen Sie sich daher an die entsprechende Gemeinde wenden. Wenn Sie am Strand nach archäologischen Gegenständen suchen möchten, benötigen Sie wie überall anders auch eine Anerkennung als Metalldetektorist. Da der Strand als öffentliches Gelände gilt, sind Sie verpflichtet, alle Strandfunde der örtlichen Polizei oder der Gemeinde zu übergeben. Wenn der Gegenstand einen archäologischen Wert hat, müssen Sie dies auch dem Denkmals chutz melden.

Erlaubnis/Anerkennung für die Suche

Wenn Sie an Orten suchen möchten, für die eine Erlaubnis/Anerkennung erforderlich ist, z. B. auf geschützten archäologischen Geländen, müssen Sie diese bei der Regierung beantragen. Diese Erlaubnisse dienen dazu, die Standorte vor unkontrollierten Ausgrabungen zu schützen und sicherzustellen, dass wichtige archäologische Gegenstände und Überreste nicht verloren gehen.

Es ist wichtig zu beachten, dass das ungenehmigte Ausgraben archäologischer Gegenstände illegal ist und strafrechtlich verfolgt werden kann. Diese Anerkennung kann beim Amt für das Erbe in Belgien beantragt werden, indem Sie ein entsprechendes Formular ausfüllen und eine Strafregisterbescheinigung beifügen. Niederländische Antragsteller müssen außerdem ein "Verklaring omtrent het gedrag" (Führungszeugnis) hinzufügen. Beantragen Sie eine 'Anerkennung als Metalldetektorist'.

Archäologische Funde

Derzeit gibt es 46 geschützte archäologische Stätten in Flandern, Belgien. Das Denkmalschutzgesetz verbietet strengstens die Verwendung von Metalldetektoren auf diesen Stätten, um das wertvolle archäologische Bodenarchiv zu schützen. Selbst wenn der Eigentümer seine Zustimmung gibt, verstößt er gegen das Gesetz. Die Standorte dieser geschützten Stätten finden Sie auf dem Geoportal des Denkmalschutzes von Flandern.

Wenn Sie bei der Suche mit Ihrem Metalldetektor einen archäologischen Gegenstand finden, sind Sie verpflichtet, dies der Regierung zu melden. Archäologische Funde gehören dem Staat und dürfen nicht ohne Erlaubnis mitgenommen werden. Wenn Sie einen Fund machen, müssen Sie dies so schnell wie möglich den zuständigen Behörden, wie der örtlichen Polizei oder dem Flämischen Institut für das Erbe, melden. Diese Organisationen können dann entscheiden, was mit dem Fund geschehen soll.

Magnetfischen in Belgien

Bevor Sie mit dem Magnetfischen beginnen möchten, müssen Sie, genauso wie bei der Suche mit einem Metalldetektor, die Erlaubnis des Eigentümers oder Verwalters des Gewässers einholen. Dies können Sie auch wieder mithilfe von Geopunt.be herausfinden. Die Zufahrtswege zu den Häfen von Antwerpen, Gent, Oostende und Zeebrugge unterliegen der technischen Verwaltung durch die Abteilung für Maritimen Zugang, während die nautische Verwaltung bei der Abteilung für Schifffahrtsbegleitung liegt. Die Häfen selbst unterliegen der Zuständigkeit der örtlichen Hafenmeister oder der Gemeinsamen Nautischen Behörde für den Hafen von Antwerpen. Küstenjachthäfen fallen in den Zuständigkeitsbereich der Küstenabteilung. Eine nützliche Übersicht über all diese Informationen finden Sie auf der Website der Flämischen Regierung. Lesen Sie bei jeder Behörde, welche Regeln für das Magnetfischen in belgischen Gewässern gelten.

Meldung von Funden

In Belgien wird zwischen einem Zufallsfund und einem Metalldetektorfund unterschieden. Beide Funde müssen gemeldet werden und haben jeweils einen eigenen Prozess.

Die erste Art ist ein Zufallsfund, gemäß dem Denkmalschutzgesetz handelt es sich dabei um einen archäologischen Fund, der versehentlich entdeckt wurde, z. B. bei Bauarbeiten oder einem Spaziergang. Dieser Fund muss innerhalb von 3 Tagen als Zufallsfund bei Onroerend Erfgoed in Belgien gemeldet werden, wo Sie den vollständigen Prozess finden:

Die zweite Art ist ein Metalldetektorfund, der bei Onroerend Erfgoed in Belgien als Metalldetektorfund gemeldet werden muss. Im folgenden Video wird Schritt für Schritt erklärt, wie Sie online einen Metalldetektorfund melden können.

Anleitung zum digitalen Meldeformular für Metalldetektorfunde

Wo ist die Suche in Belgien nicht erlaubt?

Es gibt einige Orte und Standorte, an denen die Suche mit einem Metalldetektor und/oder Magnetfischen im Laufe der Jahre verboten wurde. Im Folgenden finden Sie eine Liste, wo die Suche verboten ist:

  • Es ist strengstens untersagt, auf archäologischen Geländen mit einem Metalldetektor zu suchen.
  • Es ist verboten, in geschützten Landschaften und bei Denkmälern zu suchen.
  • Es ist verboten, auf und um Militärgeländen mit einem Metalldetektor zu suchen. Innerhalb ihrer Provinzdomänen ist es in ganz Westflandern verboten, mit einem Metalldetektor und Magnetfischen zu suchen.
  • Die Verwendung eines Metalldetektors und Magnetfischens auf Grundstücken der Flämischen Landgesellschaft ist nur im Rahmen einer gründlich begründeten (wissenschaftlichen) Untersuchung gestattet.
  • Auch in den Naturschutzgebieten von Natuurpunt ist es strengstens untersagt, mit einem Metalldetektor zu suchen, um Schäden an der Natur und am Bodenarchiv zu vermeiden.
  • Das Magnetfischen in nicht schiffbaren Wasserläufen der Kategorie 1 ist aufgrund von Sicherheitsgründen und zum Schutz der ökologischen Ziele dieser Gewässer verboten, wie es von der Flämischen Umweltgesellschaft festgelegt wurde.
  • In allen Gewässern, in denen die Vlaamse Waterweg nv. der Verwalter ist, ist die Verwendung eines Metalldetektors und Magnetfischens nicht gestattet.
  • Die Verwendung eines Metalldetektors ist in den Wäldern und Naturschutzgebieten, die von Natuur en Bos in Belgien verwaltet werden, nicht gestattet. Diese Entscheidung wurde getroffen, um Schäden an der Vegetation und am Bodenarchiv zu vermeiden.

Bereiten Sie sich gut vor in Belgien

Bevor Sie mit einem Metalldetektor in Belgien suchen, sollten Sie sich gründlich mit allen Regeln und Gesetzen vertraut machen. Sie möchten natürlich nicht vor Überraschungen stehen. Stellen Sie daher immer sicher, dass Sie die Erlaubnis für das Gelände haben, auf dem Sie suchen möchten, und dass Sie sich an die Regeln halten. Wenn Sie weitere Fragen zur Verwendung eines Metalldetektors in Belgien haben, kontaktieren Sie uns bitte, und wir werden sicherstellen, dass Sie gut vorbereitet sind.

 

Bitte beachten Sie: Detect Metaaldetectors übernimmt keine Verantwortung für etwaige zukünftige Gesetzesänderungen. Der Suchende ist jederzeit selbst für die Einhaltung der Gesetze und Regeln verantwortlich.


Kommentare (0)

There are no comments yet, be the first one to comment
Wähle deine Sprache
Wähle deine Währung

Mein Konto

Passwort vergessen?

Zuletzt hinzugefügt

Gesamt inkl. MwSt
0,00
Kostenloser Versand wenn Sie noch €100,00 zusätlich bestellen
0
Vergleichen
Vergleich starten

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Dieses Produkt wurde in Ihren Warenkorb gelegt!
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »